Dating service sweden thoben Chat with sexy bianca

In 2019 the Research Group will celebrate the "30 years birthday ceremony" of the African Development Perspectives Yearbook. Karl Wohlmuth, das African Development Perspectives Yearbook herausgegeben.Nun hat die UN-Wirtschaftskommission fr Afrika in Kigali, Ruanda die beiden Ausgaben des Jahrbuchs fr 2015/20 der afrikanischen ffentlichkeit vorgestellt. Oktober 2016 auf Einladung des UNECA-Direktors Andrew Mold im Kigali Convention Centre (KCC) statt (Programme Kigali).The African Development Perspectives Yearbook has over the decades - the first volume has appeared in 1989 become the major English-language publication on Africa in Germany.The response to the annual International Calls for Papers is huge, with an increasing interest on the side of African experts and experts from international and regional African organisations.Professor Karl Wohlmuth legte Pressetexte zu den beiden Bnden (Press Release Volume 18 und Press Release Volume 19), die Erffnungsrede (Opening Speech) und einen berblick zur entwicklungspolitischen Bedeutung des Jahrbuch-Projektes fr Afrika vor (Wohlmuth-Panel Discussion 3).

Die regionale Integration in Afrika ist in den letzten Jahren zu einem Schwerpunktthema im Rahmen der Afrikanischen Union (AU) geworden; die UN-Wirtschaftskommission fr Afrika arbeitet ber diese Fragen sehr intensiv und thematisiert die Strukturprobleme der regionalen Integration fr ganz Afrika. Experten der UNCTAD/Genf, der FAO/Rom, der UNECA/Kigali, von TRALAC, Stellenbosch, vom ECDPM/Maastricht und Forscher aus afrikanischen Lndern (Sudan, Botswana, Ghana) sowie von der Bremer Forschungsgruppe beteiligt.

This was a great event, with TV appearances in 48 African countries.

The Research Group on African Development Perspectives Bremen, which is editing the Yearbook, is also involved in researches, advisory work, and training activities.

For Volume 21 (2019) essays are prepared for a Unit on Human Resources Development in Africa in the Digital Age, based on case studies for Cameroon and Nigeria.

Country cases in North Africa are Egypt, Tunisia and Algeria.

Im Band fr 2015/2016 wird auf jene strukturverndernden Interventionen eingegangen, die den regionalen Integrationsprozess in Afrika unumkehrbar machen knnten und insgesamt zu mehr Wachstum, Beschftigung und sozialem Ausgleich fhren. In mehreren grundlegenden Abhandlungen wurde verdeutlicht, dass die regionale Integration in Afrika nicht nach dem Modell der EU funktioniert, sondern zunchst bei den Strukturdefiziten ansetzen muss, die innerhalb des regionalen Integrationsraums den Handel, die Investitionen, die Arbeitskrftewanderungen, die Kapitalbewegungen und die makrokonomische Koordination erschweren.

You must have an account to comment. Please register or login here!